Dubai Airports

Eine skalierbare Vision der Sicherheit für Fluggäste und Inhalte

DAS PROBLEM

Der Flughafen Dubai International (DXB) ist fast wie eine eigene Stadt. Als der größte internationale Flughafen der Welt und einer der beiden Flughäfen im Besitz von Dubai Airports werden dort jährlich 90 Millionen Fluggäste abgefertigt und das Fluggeschäft wächst rasant weiter. Die Gewährleistung der Sicherheit des Flughafens für die Fluggäste hat für das Unternehmen höchste Priorität, aber auch die Sicherheit der Inhalte ist von größter Wichtigkeit, da dadurch möglicherweise Workflows gefährdet und die Effizienz einer großen mobilen Belegschaft ausgebremst werden könnten. 
 

DIE LÖSUNG

Die Einführung der Cloud Content Management-Lösung von Box war nur eine Maßnahme, die Dubai Airports im Rahmen seines Best-of-breed-Ansatzes ergriff, der auch Okta und Office 365 umfasst. Box KeySafe wird zur Verschlüsselung, Box Zones zur Gewährleistung von Standortdaten und Cloud Content Management allgemein für effizientere und sicherere Workflows im gesamten Unternehmen eingesetzt. Dadurch können die Mitarbeiter nun Inhalte freigeben, ohne auf USB-Laufwerke zurückgreifen zu müssen.

 

DAS ERGEBNIS

Teams wie das Internal Communications-Team profitieren von viel mehr Agilität bei der Zusammenarbeit an großen Dateien mit sensiblem geistigen Eigentum. Das mit der Freigabe von Daten per USB-Laufwerken verbundene Risiko wurde beseitigt. Die Inhalte von Dubai Airports sind jetzt zentralisiert, jederzeit verfügbar und sicher, was letztendlich den Mitarbeitern hilft, die Fluggäste reibungsloser ans gewünschte Ziel zu bringen.

Dubai hat sich zu einem Drehkreuz und Ziel für Reisende aus aller Welt entwickelt, wodurch Dubai International (DXB) zum größten Flughafen der Welt für den internationalen Passagierverkehr aufgestiegen ist. Auf dem Flughafen, bei dem es sich um einen von zwei Betrieben von Dubai Airports handelt, startet etwa alle 76 Sekunden ein Flugzeug.

„Dies ist mein sechster Flughafen und es gibt wohl kaum einen größeren“, erklärt Michael Ibbitson, Executive Vice President – Technology and Infrastructure bei Dubai Airports. „Es ist eine schnelllebige Umgebung mit einer enormen Infrastruktur – Start- und Landebahnen, Terminals, Flughafenhallen, Einkaufspassagen und eine Gepäckanlage, die sich über 175 Kilometer erstreckt und in der pro Stunde etwa 16.000 Gepäckstücke bearbeitet werden.“

Damit in einer so riesigen Anlage bei einem so regen Betrieb, wo die Logistik den höchsten Stellenwert einnimmt, alles rundum perfekt läuft, muss Dubai Airports in die richtige Technologie für jeden Aspekt seines Betriebs investieren. Am DXB werden derzeit 90 Millionen Fluggäste abgefertigt und in den nächsten Jahren soll die Kapazität sogar auf 118 Millionen erhöht werden. Hinzu kommt, dass der Flughafen flächenmäßig nicht weiter vergrößert werden kann, sodass eine noch effizientere Logistik unerlässlich wird.

„Es ist alles eine Frage der Kapazität“, so Michael Ibbitson. „Selbst wenn es uns gelingt, so viele Personen am Flughafen abzufertigen, müssen wir ihnen trotzdem auch ein hohes Serviceniveau bieten, sonst bleiben die Fluggäste aus und fliegen stattdessen über den Flughafen Istanbul oder Abu Dhabi.“ Michael Ibbitson ist dafür verantwortlich, die Technologie des Betriebs zu optimieren. Dies war auch der Auslöser dafür, dass Dubai Airports sich für die Cloud Content Management-Lösung von Box entschied.

 

„Wir brachten ein großes Projekt auf den Weg, um den Betrieb zu transformieren und die üblichen IT-Themen hinter uns zu lassen und uns stattdessen ganz auf die Kunden zu konzentrieren. Das war für uns eine große kulturelle Veränderung.“

Michael Ibbitson, Executive Vice President -– Technology and Infrastructure, Dubai Airports

 

Verlässliche Echtzeitdaten und aktuelle Inhalte

Echtzeitdaten sind in einer Flughafenumgebung von größter Wichtigkeit. Die Logistik, die sich hinter den Kulissen abspielt, um Fluggästen eine reibungslose Erfahrung zu bieten, erfordert eine Reihe von Echtzeit-Datenmechanismen. So setzt das Team von Michael Ibbitson beispielsweise Software ein, um die Effizienz der Gepäckanlage zu erhöhen und die 200 Datenpunkte zu nutzen, die jedes Gepäckstück produziert. „Wir haben jetzt ein sehr umfangreiches Datenanalyseprogramm, das jeden einzelnen Aspekt Ihrer Reise misst“, so Michael Ibbitson. „Wir versuchen, die genaue Zeitdauer zu prognostizieren, bis Sie ihr Gepäck wieder in Empfang nehmen können.“

Der Fokus auf Echtzeittechnologie erstreckt sich auch auf die Content Management-Tools des Flughafens. Für Flughäfen, die auf ein Flughafenareal beschränkt sind, mag der Einsatz cloudbasierter Tools seltsam erscheinen. Doch für Michael Ibbitson ist Cloud Content Management ein wichtiger Bestandteil des technologischen Ökosystems und er ist froh, keine On Premise-Server verwalten zu müssen. „Ich möchte mich nicht mit all den Dingen herumschlagen müssen, die nicht zum Kerngeschäft gehören“, erklärt Michael Ibbitson. „Es ist mir wichtig, dass sich meine Technologiemitarbeiter auf die Aufgaben konzentrieren, die einen Mehrwert schaffen: die Fluggäste, das Gepäck und die damit verbundenen Services.“

Flugzeug

 

Sicherere Zusammenarbeit, weniger Risiko

Mitarbeitende wie Sivale Khalil wissen die Vorteile des Cloud Content Managements für ihre Workflows zu schätzen. Als Officer, Internal Corporate Communications, und Marketingbeauftragte hat Sivale Khalil die Möglichkeit, die Zusammenarbeit mit internen Beteiligten wie auch externen Agenturen und anderen Partnern zu vereinfachen. Ihr Team hat es mit sehr großen Dateien zu tun – von Fotos über Videos bis hin zu Designdateien – und Box liefert ihnen den nötigen Speicherplatz in der Cloud, um an solchen Dateien zusammenzuarbeiten.

Durch die Einführung von Cloud Content Management muss die Abteilung von Sivale Khalil beim File Sharing jetzt nicht mehr auf USB-Laufwerke zurückgreifen. USB-Sticks lassen nur eine unidirektionale Kommunikation zu – per umständlicher Übertragung von Dateien auf einem physischen Gerät – und verursachten jedes Jahr zahlreiche Probleme mit Vireninfektionen in der Computerinfrastruktur des Unternehmens. Cloud Content Management ermöglicht dagegen die bidirektionale Kommunikation und Zusammenarbeit und ist viel sicherer. Die IT kann Inhaltsberechtigungen zentral verwalten und Marketingverantwortliche können ganz einfach von überall aus auf die Inhalte zugreifen. Das Ergebnis ist eine sichere Zusammenarbeit nicht nur innerhalb des Flughafens, sondern auch mit externen Marketingpartnern.

 

„Egal ob ich bei der Arbeit bin oder mich im luftseitigen Bereich des Terminals aufhalte und dafür sorgen muss, dass alles schnell über die Bühne geht - ich habe überall sofortigen Zugriff.“

 Sivale Khalil, Officer, Internal Corporate Communications, Dubai Airports

Das A und O jedes Flughafens: die Sicherheit

„Für Dubai Airports nimmt die Transformation des Unternehmens in einen digitaleren Betrieb einen hohen Stellenwert ein“, so Michael Ibbitson. Genauso wichtig – wenn nicht sogar wichtiger – ist jedoch die Sicherheit von Daten und Inhalten. 

Im Allgemeinen wird das Wort „Sicherheit“ in der Luftverkehrsbranche nicht leichtfertig in den Mund genommen. Michael Ibbitson erklärt: „Ich möchte nicht wirklich derjenige sein, der herausfinden muss, dass jemand in einer Kirche um die Ecke meine Start- und Landebahnbeleuchtung steuert. Wir müssen den Fokus auf die Cybersicherheit legen, um diese Systeme zu schützen.“ Die Sicherheit von Fluggästen und Mitarbeitern steht für ihn im Mittelpunkt seiner täglichen Arbeit.

 

Dubai Airport

 

Aus diesem Grund setzt er beim Management von Systemen, die für die Fluggastsicherheit keine tragende Rolle spielen, auf Best-of-breed-Integrationen wie Okta, Office 365 und Box. Solche Partnerschaften, erklärt er, „haben bereits für uns in die Absicherung dieser Infrastukturen investiert.“ Dubai Airports setzt außerdem auf Box KeySafe, was die Abwicklung der gesamten Verschlüsselung seiner Box-Instanz angeht, sowie auf Box Zones, um sicherzustellen, dass der Standort der Daten im Box-Ökosystem gewährleistet ist.

 

„Mit Box KeySafe können wir von hier aus die gesamte Verschlüsselung unserer Box-Instanz verwalten und mit Box Zones ist sichergestellt, dass der Standort unserer Daten im Box-Ökosystem gewährleistet ist.“

 Michael Ibbitson, Executive Vice President – Technology and Infrastructure, Dubai Airports

 

Skalierung von Technologie, Workflows und Fluggasterfahrung

Durch die Implementierung einer Vielzahl von Best-of-breed-Technologien, die zusammenarbeiten, und die Nutzung der fortschrittlichen Funktionen und zusätzlichen Tools, die sich daraus ergeben, ist es Dubai Airports gelungen, die internen IT-Bemühungen auf die Effizienz und Sicherheit des Flughafens zu konzentrieren und gleichzeitig die Dateneffizienz und -Sicherheit vertrauensvoll in die Hände der führenden Technologieanbieter zu legen.

Michael Ibbitson sagt: "Wir haben jetzt mehr Kontrolle über unsere Daten und eine verbesserte Data Governance, alles wird verschlüsselt und für alles ist eine Versionskontrolle vorhanden. Sie müssen sich nicht mehr mit den ganzen Problemen rund um die Verwaltung Ihres Services herumschlagen und können sich ganz auf die Anforderungen Ihres Unternehmens konzentrieren.“

Weitere Inhalte

Box-Integrationen
Sichere Nutzung Ihrer Inhalte in über 1.400 Apps

Box ermöglicht Ihnen die Entwicklung eines leistungsstarken Best-of-breed-Cloud-Stacks. Eine zentrale Content-Ebene verbindet die Inhalte mit Ihren bevorzugten Business-Apps. So können Sie Ihre Produktivität steigern.

Box KeySafe
Verwalten Sie Ihre eigenen Codierungsschlüssel

Mit Box KeySafe verfügen Sie über die vollständige unabhängige Kontrolle über Ihre Codierungsschlüssel — ohne Beeinträchtigung des Nutzererlebnisses. Die Schlüsselnutzung ist unveränderbar und beinhaltet eine detaillierte Aufzeichnung der Schlüsselnutzung, sodass Sie genau verfolgen können, warum und wofür der Zugriff auf die Schlüssel Ihrer Organisation erfolgt.

Zones
Erfüllen Sie die Anforderungen der internationalen Datenspeicherung

 Mit Box Zones können Unternehmen die Verpflichtungen an die Datenspeicherung in vielen Ländern erfüllen und die Messlatte für Datenschutz und Kontrolle in der Cloud höherlegen – ganz unabhängig davon, ob sie Mitarbeiter, Kunden oder Partner in Europa, Asien, Kanada oder Australien haben.